UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Klares Votum für Welzhofer

Der CDU Bürgermeisterkandidat Rudolf Welzhofer ist einstimmig gewählt worden. Ein Gegenkandidat stand nicht zur Wahl. Welzhofer zeigte sich nach dem deutlichen Votum der Aufstellungsversammlung erleichtert und gestärkt. Der 65-jährige will sich besonders für den Erhalt der Johann-Comenius-Schule in Kirchohsen einsetzen. Außerdem müssten die Schulden der Gemeinde deutlich verringert werden, so Welzhofer . Die Wahl des Bürgermeisters in Emmerthal ist am 25. Mai. Für die SPD tritt der jetzige Bürgermeister Andreas Grossmann erneut an.

Pkw durch Fußtritte erheblich beschädigt

In Emmerthal haben unbekannte Täter an einem geparkten Pkw erheblichen Sachschaden verursacht. Im Meisenweg wurde in der Nacht von Samstag (22.03.) auf Sonntag (23.03.) ein Pkw durch Fußtritte derart heftig beschädigt, dass ein Schaden in Höhe von 3000 Euro entstand. Täterhinweise gibt es keine. Anwohner hatten in der Nacht laute Geräusche gehört, aber nichts Verdächtiges gesehen, so dass der Schaden erst am nächsten Morgen entdeckt und polizeilich gemeldet wurde. Das Fahrzeug wurde kriminaltechnisch untersucht; es konnten Spuren gesichert werden. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizeistation Emmerthal (Tel.: 05155-7055) entgegen.

keine Kandidaten aus der freien Wirtschaft

 

Für das Bürgermeisteramt sind Kandidaten aus der freien Wirtschaft nur schwer zu bekommen.Das sagte der Emmerthaler CDU Kandidat Rudolf Welzhofer. Ein solcher Job mache eine Rückkehr in die Wirtschaft sehr schwer. Das habe sich erneut bei der Kandidatensuche der CDU in Emmerthal gezeigt. Die Verkürzung der Amtszeit auf 5 Jahre durch die Landesregierung habe diese Tendenz verstärkt, so Welzhofer. Welzhofer war als leitender Angestellter bei mehreren Unternehmen beschäftigt. Heute ist der 64jährige im Ruhestand. Als CDU Kandidat tritt der gegen den amtierenden Bürgermeister Andreas Großmann SPD an.

Änderung Schuleinzugsbereiche gefordert

 

In der Diskussion um die Zukunft der Schulen in Emmerthal und Aerzen fordert der Emmerthaler Ratsherr Rolf Keller eine Änderung der Schuleinzugsbereiche. Das könnte den Schulen eine Perspektive geben. Es sei den Bürgern vor dem Hintergrund des demografischen Wandels nicht zu vermitteln, dass in Hameln für 23 Mio. Euro eine neue Schule gebaut werde (die Integrierte Gesamtschule IGS), wenn wenige Kilometer entfernt in Emmerthal vielleicht eine Immobilie frei werde, so Keller.

Konzept zu Schulstandorten soll im Oktober präsentiert werden

An der Zukunftswerkstatt zur Standortsicherung der Schulen in Emmerthal und Aerzen haben gestern rund 100 Menschen teilgenommen. Ziel des Auftaktworkshops Schulentwicklung war es, gemeinsam mit allen Beteiligten Lösungsansätze zu finden, wie der Bestand beider Schulstandorte gesichert werden kann. Die Vorschläge und Ideen aus dem Workshop sollen jetzt gesammelt und in drei Arbeitskreissitzungen im Mai, Juli und September vorgestellt werden. Daraus wollen die Organisatoren ein Konzept entwickeln und bei einer Abschlußveranstaltung im Oktober präsentieren.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Stereo Love von Edward Maya & Vika Jigulina

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv